Zahnästhetik

Zahnästhetik, Zahneasthetik

Weiße Zähne symbolisieren Jugendlichkeit, Vitalität und Gesundheit. Die Realität sieht jedoch anders aus, verfärbte Zähne, Zahnfehlstellungen oder schief stehende Zähne sieht man häufig. Durch die moderne ästhetische Zahnmedizin kann jetzt der Natur mit beeindruckenden Ergebnissen nachgeholfen werden.

 

Kompositfüllung - Kunststofffüllung - ästhetische Füllung

Komposit ist eines der neusten Materialien, die auf Glaskeramikbasis mit Kunststoffanteil aufbauen und Amalgam und Keramikfüllungen ersetzen. Es stellt eine der ästhetischsten und anspruchsvollsten Varianten der zahnfarbenen Füllungen dar, da es gut am Zahn haftet und der natürlichen Farbe am nächsten kommt, benutzen Zahnärzte es auch, um verfärbte Zähne zu überdecken. Das Material wird mit dem Zahnschmelz oder Zahnbein verklebt und härtet unter Lichtbestrahlung aus. Allerdings muss zum Auffüllen ein ganzes Stück gesunder Zahnsubstanz entfernt werden, weshalb Zahnärzte Komposite nur bei ganz besonders schweren Fällen nutzen.

 

Veneers - Keramikschale - Verblendschale

 

Veneers  Keramikschale - Verblendschale

Moderne Veneers sind eine deutlich sanftere Methode, der modernen Zahnästhetik um fehlerhafte Zähne ohne Opfer wieder herzustellen. Die hauchdünnen Verblendschalen aus Vollkeramik werden auf die sichtbare Seite des Zahnes aufgesetzt. So kann man Verfärbungen abdecken, Lücken bzw. abgebrochene Ecken unsichtbar machen. Daher werden Veneers überwiegend im sichtbaren Bereich des Zahnes eingesetzt. Der Werkstoff Vollkeramik gilt als äußerst körperverträglich. Gesundheitliche Risiken oder allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

 

Diese Behandlungen eignen sich hervorragend für kleine bis mittelgroße Beschädigungen, die der Zahnschmelz umhüllt. Welche Art von Füllungen in Frage kommt, ist davon abhängig, wie viel gesunde Zahnsubstanz noch vorhanden ist – und natürlich davon, welche individuellen, ästhetischen Ansprüche Sie als Patient haben. Da Keramikinlays durch ihre Optik im Mund nahezu unsichtbar sind, eignen sie sich ideal für den Einsatz im vorderen Gebissbereich.

 

Bonding

Kleine Fehler an Zähnen oder am Zahnhals können mit dem zahnfarbenen Kunstoff repariert werden. Die Bondings gleichen Unebenheiten oder abgesplitterte oder fehlende Ecken aus.

Diese Methode ist ähnlich wie das Contouring wo der Arzt den Schmelz anätzt, den Kunststoff aufträgt und mit der Zahnsubstanz verbindet. Der Vorteil des Bondings ist derselbe wie bei dem Contouring. Der Arzt muss den Schmelz nicht anschleifen, zudem ist die Methode wesentlich günstiger als Veneers.

 

 

Über Uns

Die Klinik mit ihrem professionellen Team von Spezialisten dient Ihrer maximalen Zufriedenheit. Die Worte „thermal” und „dental” sichern den Namen der Marke und garantieren die fachspezifische Verbundenheit für die qualitätvolle Versorgung. Neben unseren Dienstleistungen bieten wir die modernsten Ausrüstungen, perfekte Vesorgung und Organisiation an, die das Fundament der ThermalDent bilden!

ISO 9001:2008
Dieses Zertifikat ist gültig für die folgenden Produkt- oder Dienstleistungsbereiche:
Grundzahnplege, Zahnplege, Mundchirurige, Kinderzahnheilkunde.

 

 

Fallbeispiele

Ein 64 jähriger Patient litt unter dem herausnehmbaren Zahnersatz, der im Oberkiefer wackelte, schlecht aussah und beim Kauen nicht seiner Funktion nach kahm. Nach Erhalt von Implantaten konnte der Patient zu seinen früheren Essgewohnheiten zurückkehren.

Die 52-jährige Patientin erschien mit einer schlechten Okklusion, nicht Zusammenpassen der Ober- und Unterkieferzähne, sowie mit dem Wunsch nach einen festsitzendem Zahnersatz. Zum Ersatz, des fehlenden Seitenzahnes wurde, ein Implantat gesetzt und diese mit einer keramischen Krone versehen.

Die junge Patientin hatte sich für den Austausch von Edelmetallkronen gegen Zirkon-Oxid-Vollkeramikkronen und Implantate für den linken seitlichen Schneidezahn und den linken zweiten Vorbackenzahn im Oberkiefer entschieden.

Im seitlichen Zahnbereich dieses 46-jährigen Patienten, der mit dem Aussehen und mit der Kaufunktion seiner Zähne unzufrieden war, wurde mit Keramikfüllungen versorgt, der Frontzahnbereich mit Vollkeramik Kronen.

Einer 65-jährigen Patientin, die mit einem fehlerhaften Zahnersatz zu uns kam. Dieser Patientin wurde sofort ein festsitzender Zahnersatz auf Hilfsimplantaten eingesetzt. Nach der Einheilung der definitiven Implantate wurde der Ober- und Unterkiefer dauerhaft mit festsitzendem Zahnersatz versehen.

Der 45-jährige Patient hat sich vorgenommen, die ästhetisch unvollkommenen metallkeramischen Kronen herkömmlicher Art auszutauschen, auf Vollkeramik-Kronen aktuellsten Art ohne Metallkern.